Schlagwort-Archive: Clinton

Richard Russo: Chances are

Chances are – he is sleeping

Der Song mit diesem Titel wurde von Stillman/Allen verfasst und durch Johnny Mathis‘ Version zum Hit, der in den 90er Jahren noch von z.B. Liza Minnelli gecovert wurde. Hier ein paar Zeilen:

Chances are ‚cause I wear a sillly grin
The moment you come into view
Chances are you think that I’m in love with you

Just because my composure sort of slips
The moment that your lips meet mine
Chances are you think my hart’s your Valentine

In the magic of moonlight when I sigh, hold me close, dear
Chances are you believe the stars that fill the skies are in my eyes

In Russos Roman geht es in mehrfacher Hinsicht um „Chancen“, um Glück haben und glücklich sein. Der schnulzige Song als Buchtitel steht schon einmal in einem provozierenden Kontrast zur Widmung dieses Buches:

For those whose names are on the wall

Bitte weiterlesen unter:

https://leolaeufer.com/reflexe-reflexionen/

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Zeitliches

Selfies

Die Süddeutsche Zeitung brachte am 30. Oktober einen Artikel von Bernd Graf mit den Überschriften

Selfies jetzt

Die Egopaparazzi

Dazu ein reizendes Bild vom Selfie einer jungen Frau, die das Smartphone auf ihren roten Slip gerichtet hält.

Der Artikel bezog sich im Wesentlichen auf eine Ausstellung im Düsseldorfer NRW-FORUM, die bis zum 17. Januar dort zu besichtigen ist. Thema: Ego Update.

Selfies, auch bewegte, sind auf diesem BLOG ja gelegentlich zu beobachten. Nach der Lektüre des Artikels von Bernd Graf habe ich mir gesagt: Mensch, du liegst ja voll im Trend, bist ungefähr im Alter von Oma (Ohne Modem Aufgewachsen. SZ von heute) Clinton, brauchst aber per Email niemanden zu fragen, wie ein Smiley geht. Und nachdem ich mich so in ein gewisses Hochgefühl gelesen hatte, habe ich folgendes Selfie freigegeben:

Zigarre XXXL

The older the violin, the sweeter the music.

Zitat aus Larry McMurtry: Lonesome Dove, von einem Spruch von Gus, der in dem Buch auf Seite 27 und auf Seite 704 nachzulesen ist, in der 25-Jahre-Jubiläums-Edition.

Natürlich habe ich damit Raum gegeben für die Frage, was denn, bitte schön, eine dicke Zigarre mit einer Geige zu tun hat. Ich gebe die Frage, bitte schön, zurück…

Der Roman von Larry McMurtry wird demnächst in Reflexe und Reflexionen besprochen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Zeitliches