Winterreise

winter-journeyJa, an einem dieser heißen Hundstage habe ich Schubert’s Winter Journey zu Ende gelesen, ein ziemlich frisches Buch des englischen Opernsängers, Liederinterpreten und wissenschaftlichen Autors Ian Bostridge. Man muss sich das so vorstellen: Ich liege im Garten unter einem Birnbaum im Schatten, mit meinem  iPad, das im Gras neben mir liegt, per earphones verbunden, dauernd fürchtend, dass mir eine reife Birne auf den Kopf fällt. Oder vielmehr, diese Furcht dauerhaft verdrängend, da ich so sehr in die Lektüre dieses Buches und das Anhören einzelner Lieder versenkt bin. Eine Kurzbesprechung ist unter Reflexe und Reflexionen zu finden. Lesenswert, sehr lesenswert. Das Buch, meine ich. – Das Buch gibt es übrigens auch schon seit 2015 in deutscher Übersetzung.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Reflexe und Reflexionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s