Mitteilungen aus der Kronen-Gruft 27: Geschäfte zu…

Ich weiß nicht, wie es Euch so ergeht. Aber ich habe ein paar Kilo zugenommen, nun, da ich ohne Fitness Studio auskommen muss. Da kann es natürlich passieren, dass man eine neue Hose braucht, weil alle alten zu eng geworden sind. Ich habe also bei P&C eine tolle Jeans von BOSS bestellt, – geht ja alles nur online zur Zeit – die trotz eines Rabatts von 40€ noch über 100€ gekostet hat. Aber nun passierte das Unglaubliche: Die Hose war geflickt, sie hatte mehrere Löcher, die nicht etwa schamhaft-kunstvoll genäht worden waren, sondern mit groben Stichen, wobei der untergelegte Stoff sogar noch ein wenig aus der Naht quoll, ja platzte. Ich habe dann bei P&C angerufen und mich beschwert, und das nicht zu leise! Aber wisst Ihr, was diese Hotline-Hure mir flötete? „Wenn Sie Hosen ohne Kaputt-Design kaufen wollen, müssen Sie sich im Billig-Segment umsehen!“ Das hätte mir mal einer vorher sagen sollen…

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Kronen-Gruft, Zeitliches

Eine Antwort zu “Mitteilungen aus der Kronen-Gruft 27: Geschäfte zu…

  1. Markus .F. aus S.

    „Kaputt Design“ ist also der offizielle Name für Kleidungsstücke in die absichtlich Löcher und Flicken gemacht werden.
    Früher hätte man sowas aussortiert, heute zahlt man extra Geld dafür.
    Geht es eigentlich noch Dekadenter?
    Von Design kann ja hier wohl nicht die Rede sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s