Aufgestanden – Platz vergangen!

sofa

Ich las neulich Christoph Ransmayers neues Buch „Cox oder Der Lauf der Zeit“. War dann mal kurz auf’m Klo. Und als ich zurückkam, sah ich DAS. Mir blieb bloss der Platz am iMac, um folgenden Zweizeiler zu schreiben, also Dichtung als Ersatzhandlung:

Die Kater neiden mir das Lesen
Und tun, als ob da nichts gewesen.

Und während ich da vor dem iMac saß, waren die beiden plötzlich wieder beide da und flüsterten sich was ins Ohr. Paranoide Gedanken kann man da bekommen. Oder man sagt sich: Du bist nie allein… Die Psychologen würden das „Positive Verdrängung“ nennen. Im doppelten Wortsinn, if you know what I mean. (Hey Freunde, das versteht Ihr leider nicht!)

imac-gefluester

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Zeitliches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s