Ecce Homo

Friedrich Nietzsche macht in seiner Autobiographie Ecce Homo ein paar Feststellungen wie diese:

  • Warum ich so weise bin
  • Warum ich so gute Bücher schreibe
  • Warum ich ein Schicksal bin

Diese werden dann sehr weitläufig, aber sehr präzise erläutert. Ich habe an dieser Stelle nur eine Feststellung zu machen:

  • Warum ich junge Frauen liebe

Ich bin wohl nicht der einzige Mann auf der Welt, der irgendwann einmal diese erstaunliche Feststellung macht. Aber ich bin wahrscheinlich der einzige, der das so stichhaltig begründen kann mit Hilfe zweier Bilder aus dem Herbst des Jahres 2018:

Zart öffnet sich der Blätter rosig-matter Kern,

voll aufgeblühte Rosen welken gern.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Zeitliches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s